logotype
Aktuelles
Mittwoch, 09 Oktober 2019 18:29

Die Kandidaten der Freien Wähler Baar-Ebenhausen, die sich am 15. März 2020 zur Wahl stellen werden, kamen am Tag der deutschen Einheit zum ersten Mal offiziell zusammen.

Zweck der Zusammenkunft war in erster Linie das gegenseitige Kennenlernen. Denn neben alten Hasen finden sich - natürlich vorbehaltlich der Zustimmung der Mitglieder bei der Aufstellungsversammlung am 07. November - zahlreiche Neulinge auf der Liste.

Zugleich nutzte Thomas Peter im Namen der Vorstandschaft den Termin, um offiziell die Aufstellung eines Bürgermeisterkandidaten der Freien Wähler bekannt zu geben:

Sebastian Schrott wird sich im Frühjahr um den Posten an der Rathausspitze bemühen. Der 33jährige Personalleiter eines mittelständischen Unternehmens mit rund 350 Mitarbeitern hat sich in Baar-Ebenhausen unter anderem mit seinem Engagement in verschiedenen Vereinen, u. a. beim TSV Baar-Ebenhausen,  als Vorstand des Dorfvereins und Organisator des Dorffests einen Namen gemacht. Außerdem  organisierte er seit 2013 stimmungsvolle Adventsfeiern deren Erlöse von bisher über 4.000 EUR stets einem guten Zweck zugutekamen.

„Es ist keine Kandidatur speziell gegen den Amtsinhaber“, betonen sowohl Peter als auch Schrott. Denn mit dem, was man mit Ludwig Wayand als Bürgermeister erreicht hat, kann man durchaus zufrieden sein. „Nichtsdestotrotz ist es geradezu die demokratische Verpflichtung einer Vereinigung, die sich zur Wahl stellt, den Wählern auch auf dieser Position eine Alternative zu bieten“, so Peter.

Auch er habe ein sehr gutes Verhältnis zu Wayand und schätzt dessen Verdienste und Einsatz für die Gemeinde ohne Wenn und Aber, versicherte Schrott. „Dennoch sehe ich gewisse Themen, bei denen noch Luft nach oben bleibt“, ließ der designierte Bürgermeisterkandidat seine Mitstreiter wissen. „Im Bereich der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien sowie im kulturellen Bereich, bei dem die Gemeinde beispielsweise als Veranstalter auftreten könnte, sehe ich spannende Themen. Es würde mich freuen, unter anderem diese Aufgaben von oberster Position aus angehen zu können.“ 

In gemütlicher Runde und beim gemeinsamen Essen stellten sich anschließend zweiter Bürgermeister Karl Schrott und die Gemeinderäte Sepp Wohlsperger und Thomas Peter den Fragen der Kandidaten zu aktuellen lokalen Themen. Gemeinsam mit den leider beruflich verhinderten Gemeinderäten Sepp Rothe jun. und Jens Schweiger werden alle fünf aktuellen Mandatsträger wieder zur Wahl antreten. Mit Sebastian Schrott, Peter Kreuter, Franz Bieringer, Jörg Breitfeld, Ute Zimmer, Christian Pichler, Stefan Winter und Andreas Haimerl stehen Freie Wähler auf der Liste, die sich zuletzt bereits 2014 um den Einzug in den Gemeinderat bewarben.

Bei Monika Haas, Mareike Eder, Johannes von Koch, Andreas Nonnast, Thomas Haunsperger, Corinna Lerch und Alexander Rupprecht handelt es sich um neue Gesichter, die für eine Kandidatur gewonnen werden konnten. Karl Rudlof und Markus Meister stehen wie zuletzt als Ersatzkandidaten bereit.

Um ein Mandat im Kreistag bewerben sich Sebastian Schrott und Peter Kreuter auf den Plätzen 32 und 33 der Kreistagsliste.

 

 


Herzlich Willkommen bei den Freien Wählern Baar-Ebenhausen.

2019  Freie Wähler Baar-Ebenhausen  ©  globbers joomla templates